photo by Dominik Plüss/Bâloise Session

AVALANCHES solos for electric bass

Das Erstlings-Werk des Basler Bassisten kommt als wirkliches "Solo"-Album daher, jawohl: Bass-solo ohne Netz und doppelten Boden, ohne Loops und Overdubs, ganz einfach nur Bass. Die spannenden Grooves und melodischen Kompositionen lassen es jedoch an nichts fehlen, immer wieder kommt etwas unerwartetes, frisches, neues.

 

 

Pressestimmen:

„Auf 'Avalanches' beweist Buser Mut - ein reines Bassalbum ohne weitere Instrumente zu komponieren ist sicherlich keine leichte Aufgabe. Doch gelungen ist es ihm: Die Scheibe kommt derart abwechslungsreich daher, dass es einem zu keiner Sekunde langweilig wird. Auf hohem Niveau wird hier gefingert, geslappt, getappt und mit Flageoletts gespielt. Doch das alles wäre nichts wert, wenn nicht auch die Kompositionen Geschichten erzählen würden. Toll, wie André beispielsweise auf "Spring Roll" Melodie und Begleitung gleichzeitig rüberbringt. ...“                                        – bassprofessor

 

„… glänzt Buser mit seiner filigranen Technik, den cleveren, ausgefeilten Kompositionen sowie der grossartigen Leistung an sich, alleine während 90 Minuten ein abwechslungsreiches  Programm zu spielen, ohne auch nur für den kürzesten Moment Langeweile aufkommen zu lassen.“         - Jazz’n’More